Zitat von philosophenlexikon.de
  Startseite
  Ein weltläufiger Mann mit Schal und Krawatte
  Ein weiterer theatralischer Seufzer
  Routiniertes Sittengemälde
  Ungleichzeitigkeiten

 
Links
   cocorosie

die welt ist riesig, und alle menschen sind auf ihre weise schön, seelenvoll oder eben avantgardistisch. alles ist, was es ist.

http://myblog.de/maysmuse

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Alkohol macht die Organe des Menschen unzuträglich. Unter dem Einfluss geistlicher Getränke kennt der Alkoholiker sich selbst nicht mehr und verliert das Gedächtnis. Es ist leicht möglich, dass er sich eines Abends umbringt, und am folgenden Tag weiss er nichts mehr davon.

»Aber es liegt auch im Rauchen eine arge Unhöflichkeit, eine impertinente Ungeselligkeit. Die Raucher verpesten die Luft weit und breit und ersticken jeden honetten Menschen, der nicht zu seiner Verteidigung zu rauchen vermag. Wer ist denn imstande, in das Zimmer eines Rauchers zu treten, ohne Übelkeit zu empfinden? Wer kann darin verweilen, ohne umzukommen?«

Johann Wolfgang von Goethe

Die Depression ist gleich einer Dame in schwarz. Tritt sie auf, so weise sie nicht weg, sondern bitte sie als Gast zu Tisch und höre, was sie zu sagen hat.

>C. G. Jung<



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung